viso education socials one 1024x1024 Die VISO Education Serie   Auf YouTube immer auf dem neuesten Stand!

 

VISOs neue Education Serie

Wir bei BBTV sind stolz darauf unsere neue Education Serie für unsere Partner der #BBTVfam auf VISO zu starten. Am 7.11.2018, also morgen geht es endlich los mit dem ersten YouTube Modul! : )

Schluss mit dem Hörensagen! Wir schaffen jetzt mehr Klarheit auf YouTube durch die Erkenntnisse unserer BBTV Branchenexperten, die seit über 12 Jahren eng mit YouTube zusammenarbeiten. Mit einzigartigen Modulen, die Euch dabei helfen als Creator zu wachsen und das Erfolgspotenzial Eures Kanals voll und ganz auszuschöpfen. Nutzt unsere VISO Education Reihe als Wegweiser zu Eurem Ziel!

Während sich YouTube stetig weiterentwickelt, ist es auch als Creator wichtig, immer auf dem neuesten Stand zu sein. Daher haben wir für euch unser Bildungsprogramm entwickelt, dass sich ständig weiter entwickelt. Wir werden immer wieder neue Artikel und Themen hinzufügen, so erhaltet Ihr Zugriff auf aktuelle Tipps, damit Ihr weiterhin erfolgreich seid und mit den stetigen Änderungen von Youtube wachst.

Als ersten Schritt beginnen wir mit einem Modul in welchem es um ein Thema geht, zu dem wir viele Fragen von euch bekommen:  – Content & Brand Safety –

Meldet Euch bei Eurem VISO Konto an um jetzt auf die ersten Artikel zuzugreifen. In den nächsten Wochen werden weitere Artikel folgen.

Seid ihr noch kein BBTV Partner? Kein Problem wir werden hier auf unserem Blog immer wieder ein paar Education Artikel posten, so dass auch ihr Zugang habt und neu dazu lernen und wachsen könnt.
Morgen am Mittwoch, den 7.11.2018, bekommt ihr einen kleinen Vorgeschmack von dem, was ihr von unserer Education Serie erwarten könnt!

 

Viel Spaß damit!

 

Euer BBTV Team

BBTV Tips Template German Youtube Strikes 1024x737 Gefahr von YouTube Strikes   heute Community RichtlinienYouTube ist die beste Plattform für Videoinhalte. Sie ist einfach zu nutzen und bietet fast unendliche Reichweite. YouTube stellt aber Spielregeln auf. Wer gegen die Regeln verstößt, riskiert seinen YouTube Kanal mit Strikes zu belegen.

Es gibt zwei Arten von Verwarnungen, die Verletzung von Community-Richtlinien und die Verletzung von Urheberrechts-Richtlinien.

Heute sprechen wir über die Community-Richtlinien. Verstöße können vorliegen, wenn ein Kanalbetreiber z.B. gewalttätige Inhalte, Drohungen oder auch irreführende Metadaten in seinem Video hat.

Alle Richtlinien findet ihr hier

YouTube arbeitet mit einer dreistufigen Bestrafung. Die erste Verwarnung wird als eine Mahnung verstanden. Wenn in den ersten drei Monaten nach Aussprache der Verwarnung kein weiterer Verstoß vorliegt, verfällt der erste Strike wieder.

Falls dein Kanal eine zweite Verwarnung in diesem Zeitraum erhält, kannst du z.B. zwei Wochen lang keine neuen Inhalte auf YouTube hochladen.

Wenn eine dritte Verwarnung in diesem Zeitraum passiert, wird das Konto gekündigt.

Das Problem mit dieser Art von Strikes ist, dass YouTube, im Vergleich zu den Urheberrechtlichen Verstößen, diese Strikes selbst ausstellt. Über die Jahre konnten wir sehen, dass es teilweise große Interpretationsspielräume gab.

Urheberrechtsverletzungen sind meist schwarz und weiß, entweder man hat die Inhalte ungefragt veröffentlicht oder nicht. Doch Community Strikes sind oft eine Grauzone.

Diese Dinge bestraft YouTube u.a. mit einem Community Strike.

  • Bewerben von gefälschten Markenprodukten
  • Wiederholen von Tags in der Videobeschreibung
  • Nicht deklarierte Sponsorings in Videos

Deswegen haltet euch immer an die Community-Richtlinien und bei Fragen wendet euch lieber einmal zu oft an den Support oder euren BBTV Ansprechpartner.

Du bist noch kein Partner von BBTV, aber möchtest Teil der #1 unter den YouTube Netzwerken werden? Erfahre noch heute, wie BBTV Dir bei Deinem Kanalwachstum helfen kann!

BBTV conversion Gefahr von YouTube Strikes   heute Community Richtlinien

 

BBTV Tips Template German YouTube Zugriffsquellen 1024x737 YouTube Analytics   die ZugriffsquellenYouTube bietet durch sein einiges Analyse Tool, die YouTube Analytics, ein fantastisches Tool um deinen Kanal zu optimieren.

Zu den YouTube Analytics gelangst du, indem du in deinem eingeloggten YouTube Account auf das Kontosymbol > YouTube Studio klickst.
Dort findest du auf der linken Seite die Analytics:

Zugriffsquellen YouTube 169x300 YouTube Analytics   die Zugriffsquellen

Heute beleuchten wir die wohl wichtigste Information der YouTube Analytics, die Zugriffsquellen.

Durch die Zugriffsquellen erlaubt dir YouTube Rückschlüsse über wie deine Videos gefunden worden. Durch dieses Wissen kannst du genauere Gedanken machen, wer deine Videos wie findet und wie du möglicherweise mehr Leute von deinen Inhalten überzeugen kannst.

Standardmässig zeigt dir YouTube die Statistiken von Abonnenten und Nutzer ohne Abo an. Im Dropdown Menü über deinem Kanalnamen kannst du diese Einstellung ändern.

Viele unser Creator unterschätzen die Reichweite, die ihnen Nutzer ohne Abo einbringen. Normalwerte sind rund 30-40% der Aufrufe kommen von Abonnenten und der Rest von Nutzern ohne Abo. Videos mit einer wesentlich höheren Aufruf-Zahl als Abonnenten-Zahl haben teilweise bis zu 95% Aufrufe von Nutzern ohne Abo.

Eine Bespiel Zusammensetzung von Zugriffsquellen findet ihr hier:

YouTube Zugriffsquellen 300x244 YouTube Analytics   die Zugriffsquellen

Wie der Zuschauer eure Videos findet unterscheidet sich oft stark. Für einen Kanal mit vielen wesentlich höheren Aufruf-Zahlen als Abonnenten-Zahlen haben meist viele Wiedergaben über die Quelle Funktion zur Auswahl von Inhalten.

Hinter dieser Quelle versteht sich die Zu­grif­fe über die Start­sei­te, den Abo­feed und an­de­re Brow­ser­funk­tio­nen.

Das Browsing-Verhalten von YouTube hat sich in den letzten Jahren immer mehr auf die Startseite verlagert. Der YouTube Algorithmus versucht proaktiv allen Zuschauern massgeschneiderte Videos direkt auf die Startseite zu packen. Das Hauptziel von YouTube ist es dem Zuschauer möglichst viele passende Inhalte zu präsentieren, damit er auf der Plattform bleibt und die Inhalte konsumiert.

Ein weitere Quelle, die für viel Reichweite sorgen kannst sind die Videovorschläge. Diese zeigen die Auf­ru­fe durch Emp­feh­lun­gen, die in Ver­bin­dung mit an­de­ren Vi­de­os oder nach Ab­schluss ei­ner Vi­deo­wie­der­ga­be er­schei­nen.

Um dort gut vorgeschlagen zu werden, empfiehlt es öfters Inhalte zu erstellen, die eine hohe Nachfrage und Aktualität haben.

Wer weitere Fragen dazu hat, kontaktiert den BBTV Partner-Support oder euren BBTV Ansprechpartner.

Du bist noch kein Partner von BBTV, aber möchtest Teil der #1 unter den YouTube Netzwerken werden? Erfahre noch heute, wie BBTV Dir bei Deinem Kanalwachstum helfen kann!

BBTV conversion YouTube Analytics   die Zugriffsquellen

GermanBlog Monetarisierung YouTube Monetarisierung Best PracticeDie YouTube Monetarisierung ist seit ein paar Monaten ein gefragtes Thema. Als unser Partner wollen wir sicherstellen, dass du alles Notwendige weißt, um die größtmöglichen Einnahmen mit deinem Kanal zu erzielen.

Wie du vielleicht schon weißt, hat YouTube dieses Jahr seinen Algorithmus und seine Richtlinien rund um das Thema werbefreundliche Inhalte angepasst, um langfristig mehr Werbetreibende zu gewinnen. Aufgrund dieser Anpassungen sehen daher zahlreiche Creators kurzfristig Veränderungen bei ihrer Videomonetarisierung

Hier findest du ein paar aktuelle Best Practices um sicherzustellen, dass du das Beste aus deinen Videos herausholst. Bevor du loslegst, lies dir YouTubes Richtlinien für werbefreundliche Inhalte genau durch, wenn du das nicht schon getan hast.

Best Practice #1: Mache deinen Kanal werbefreundlich
Wenn es dein Ziel ist, die Videos auf deinem Kanal zu monetarisieren, vergewissere dich, dass die Metadaten deines Kanals YouTubes Richtlinien für werbefreundliche Inhalte entsprechen.

Best Practice #2: Überprüfe Videos, die du bereits auf deinem Kanal hochgeladen hast
Die erste Überprüfung, die YouTube durchführt, um Videos zu identifizieren, die für Werbung ungeeignet sind, verläuft automatisch. Das bedeutet, dass bestimmte Hinweise in deinen Metadaten genutzt werden, um Anzeichen für unsichere Inhalte zu finden. Diese Hinweise sind zum Beispiel:

  • Titel, Beschreibungen und Tags
  • Thumbnails

Bevor du die Überprüfung des Monetarisierungsstatus für dein werbefreundliches Video anforderst (lies weiter, um zu erfahren wie du das machst), solltest du dich vergewissern, dass Metadaten und Thumbnail ebenfalls die Kriterien für werbefreundliche Videos erfüllen. Damit hast du die größte Chance auf Erfolg.

Best Practice #3: Überdenke Inhalte und Metadaten für zukünftige Uploads
Bedenke YouTubes Richtlinien für werbefreundliche Inhalte, wenn du deine neuen Videos erstellst, optimierst und teilst. Folgende Fragen können dabei helfen:

  • Werden in meinem Video die untenstehenden, unsicheren Themen angesprochen?
    • Umstrittene Themen und sensible Ereignisse
    • Drogen und Produkte mit gefährlichen Substanzen
    • Schädliche oder gefährliche Handlungen
    • Hasserfüllte Inhalte
    • Unangemessene Sprache
    • Unangemessene Verwendung von Figuren der Familienunterhaltung
    • Aufhetzung und Erniedrigung
    • Sexuell anzügliche Inhalte
    • Gewalt
  • Könnten Begriffe in meinen Tags oder meiner Beschreibung vom Algorithmus als werbeunfreundlich angesehen werden?
  • Zeigt mein Thumbnail unangemessene, sexuelle oder gewalttätige Inhalte?
  • Repräsentieren meine Metadaten und mein Thumbnail den Inhalt meines Videos korrekt?

YouTube’s Algorithmus bestimmt den Monetarisierungsstatus, sobald du das Video hochgeladen hast. Wenn dein neues Video alle Kriterien erfüllt, der Monetarisierungsstatus aber nicht übereinstimmt, kannst du sofort eine manuelle Überprüfung beantragen.

Merke dir, Algorithmen wie dieser funktionieren, indem sie aus großen Datenmengen lernen um so besser automatische Entscheidungen treffen zu können. Indem du Videoinhalte und Metadaten besser auf YouTube’s Richtlinien anpasst und nur fehlerhaft eingestufte Videos zur Überprüfung einreichst, hilfst du dem Algorithmus jetzt und in Zukunft genauer zu arbeiten.

Wie reiche ich ein Video zur manuellen Überprüfung des Monetarisierungsstatuses ein?
Du kannst eine manuelle Überprüfung in deinem Video Manager Tab beantragen. Wenn du der Meinung bist, dass dein Video voll monetarisiert werden sollte, kannst du über den Link ‘Überprüfung anfordern’ unter dem farbigen “$”-Symbol die manuelle Überprüfung beantragen. Die Überprüfung kann ein paar Tage dauern, daher sind saubere Metadaten und Thumbnails beim Upload besonders wichtig für die Monetarisierung, denn häufig sind die ersten Tage nach dem Upload die wichtigsten.

Wie schaut der Monetarisierungsstatus in meinem Creator Studio aus?
In deinem Video Manager siehst du nun verschiedenfarbige “$”-Symbole neben jedem Video. Jedes Symbol repräsentiert eine andere Stufe der Monetarisierung. Hier findest du eine kurze Liste der generellen Bedeutung:

Grünes Dollar Symbol – Monetarisierung ist voll aktiviert
Gelbes Dollar Symbol – Nicht für alle Werbetreibenden geeignet. Monetarisierung ist nicht voll aktiviert
Schwarzes Dollar Symbol – Nicht monetarisiert

Zusammenfassung

  • Halte dich an YouTube’s Kriterien: Bevor das Video eingereicht wird, müssen Creators sicherstellen, dass ihr Video YouTube’s Richtlinien für werbefreundliche Inhalte folgt.
  • Überprüfung anfordern: Die Überprüfung kann über den Video Manager angefordert werden und leitet eine manuelle Überprüfung durch YouTube ein. Nur eine Überprüfung pro Video.
  • Erstelle werbefreundliche Inhalte: Vermeide die Notwendigkeit dein Video für eine Überprüfung einreichen zu müssen, indem du Inhalte erstellst, die den Richtlinien folgen. Behalte dies auch beim Optimieren auch deines Videos im Hinterkopf.
  • Trickse das System nicht aus: Die Best Practices helfen dem Algorithmus dabei richtig zu lernen und Fehler im Laufe der Zeit zu vermeiden.

Wir sverschicken in Kürze eine kleine Informationsreihe mit Best Practices für die effektive Monetarisierung deiner Videos. Solltest du Fragen zur Monetarisierung haben, dann schreibe uns an support@bbtv.com.

Hinweis: Die oben aufgeführten Informationen stellen keine Rechtsberatungs dar und sollen auch nicht als solche betrachtet werden.

Die YouTube Analytics sind ein fantastisches Tool. Sie ermöglichen dir als Creator viele Informationen aufzurufen und Fragen zu beantworten, die du dir vielleicht schon immer gestellt hat, aber nicht beantworten konntest.

Zu den YouTube Analytics gelangst du, indem du in deinem eingeloggten YouTube Account auf das Kontosymbol > YouTube Studio klickst.
Danach findest du auf der linken Seite die Analytics. Dort kannst du dir deine gewünschten YouTube Analytics Berichte anschauen.

In dieser YouTube Analytics Blog-Reihe gehen wir auf verschiedene Fragen aus unseren BBTV Community ein und beantworten diese anhand der Analytics Berichte.

Beginnen wir mit der Übersicht:

Hier erfährst du, zusammengefasst auf einer Seite, die wichtigsten Analytics Zahlen für deinen Account.
YouTube featured hier vor allem die gesamte Wiedergabezeit, durchschnittliche Wiedergabezeit, Aufrufe und den geschätzten Umsatz.

Danach seht ihr weitere Werte, die vor allem die Kanal Interaktionen abdecken. Unter den Informationen zur Interaktion findet ihr standardmäßig die Top-10 eurer erfolgreichen Videos.

Hier ist zu beachten, dass YouTube eure Videos nach der abgespielten Wiedergabezeit anzeigt und nicht nach den Aufrufen. YouTubes wichtigster Parameter ist mittlerweile die Wiedergabezeit und nicht die Aufrufe.
YouTube geht es primär darum, dass die Zuschauer Inhalte lange konsumieren und nicht nur auf ein Video klicken und diesen Inhalte dann wieder schließen. Was ja auch wesentlich mehr Sinn macht.

Wir freuen uns darauf, euch in den kommenden Wochen viele verschiedene Aspekte der YouTube Analytics aufzuzeigen.

Du bist noch kein Partner von BBTV, aber möchtest Teil der #1 unter den YouTube Netzwerken werden? Erfahre noch heute, wie BBTV Dir bei Deinem Kanalwachstum helfen kann!

BBTV conversion Die Macht der YouTube Analytics

GermanBlog Monetarisierung 1024x576 Monetarisierung auf YouTube: Was wir von den Änderungen lernen können.

YouTube hat schon im Mai 2007 mit dem Partner Programm angefangen, seine Creator für ihre Arbeit zu entlohnen. Die Voraussetzungen für das Partner Programm haben sich in den letzten 10 Jahren immer wieder geändert. Heute können erst Kanäle ihre Videos monetisieren, wenn der Kanal mehr als 10.000 Lifetime Views verzeichnet hat. Diese Maßname soll z.B. verhindern, dass Kanäle illegale Inhalte uploaden und direkt monetisieren können.

Was sind die Unterschiede zwischen dem grünen und gelben Monetarisierung-Zeichen?

YouTube hatte in der Vergangenheit öfters Probleme mit der richtigen Auslieferung ihrer Werbeinhalte. In den letzten Wochen wurde nun Neuerungen einführt, die es ermöglichen soll, noch gezielte Werbung anzuzeigen.

Es gibt nun die Möglichkeiten: 1. Video wird monetarisiert 2. Video wird nicht monetarisiert 3. Video wird nicht monetarisiert, aber du kannst ggf. eine Überprüfung beantragen

Eine genaue Aufschlüsselung findet du direkt von YouTube hier: https://support.google.com/youtube/answer/7489378?hl=de

Was passiert wenn mein Video als nicht werbefreundlich eingestuft wurde?

Wenn dein Kanal in einer Woche mehr als 1.000 Views erzielt hat, bietet dir YouTube die Möglichkeit deine Inhalte auf Werbefreundlichkeit prüfen zu lassen.

Wenn nach diese Prüfung dein Video als nicht für alle Werbetreibende geeignet angezeigt eingestuft wird, ist das gar nicht so schlimm. Diese Einstellung bedeutet vor allem, dass YouTube nun in Zukunft altersgerechte Werbung vor deinem Kanal anzeigt.

Dieses bedeutet, dass z.B. vor einem Lets Play eines Shooters keine Werbung mehr für Kleinkinder-Produkte laufen wird.

YouTube optimiert diese Arten der Werbung stetig und wird dieses System mit der Zeit immer weiter verbessern. Bei detaillierten Fragen melde dich bei unserem Support oder bei deinem Partner-Manager.

Du bist noch kein Partner von BBTV, aber möchtest Teil der #1 unter den YouTube Netzwerken werden? Erfahre noch heute, wie BBTV Dir bei Deinem Kanalwachstum helfen kann!

BBTV conversion Monetarisierung auf YouTube: Was wir von den Änderungen lernen können.

GermanBlog trends 1024x576 Nutze die Kraft der YouTube TrendsDie YouTube Trends Kategorie gehört zu einem der meist konsumierten Features auf YouTube. Mittlerweile spricht jeder über die Trends und wie man in diese hineinkommt. Wir zeigen dir was dahinter steckt.

Die YouTube Trends können ein populäres Video noch größer machen und deine Video-Idee einem noch größeren Publikum näherbringen.

Täglich werden die YouTube Trends um 19Uhr aktualisiert und die interne YouTube-Zählung der erfolgreichsten Videos beginnt von neuem. Ein Video, das um 19Uhr veröffentlicht wird, hat somit die bestmöglichen Chancen in dieser Kategorie vorgeschlagen zu werden.

Ein weiteres Kriterium für die Aufnahme sind die direkten Aufrufe in den ersten Minuten bis Stunden nach Veröffentlichung des Videos. Kommuniziere deine Veröffentlichung deiner Inhalte mit deiner Community, damit du dieses Jump-Start nicht verpasst.

Du bist auf der Suche nach neuen Inhalten?

Die YouTube Trends sind ein perfektes Recherche Tool für neue Inhalte. Dort findest du Ideen und Beispiele, wie du Videos erstellen kann, die eine große Menge an Zuschauern anspricht. Darüber hinaus bietet dir YouTube auch die Möglichkeit, sich YouTube Trends aus der gesamten Welt anzuschauen.

Diese Einstellung kannst du unter dem Punkt: Herkunft der Inhalte vornehmen.

Standardmäßig ist dieser Punkt hier bei uns auf Deutschland voreingestellt. Änderst du nun aber das Land: von Deutschland nach z.B. Japan und gehst auf die Trends, zeigt dir YouTube nun die japanischen YouTube Trends an.

Diese Features ist also ein perfektes Tool, um neue weltweite Trends frühzeitig zu erkennen.

Du bist noch kein Partner von BBTV, aber möchtest Teil der #1 unter den YouTube Netzwerken werden? Erfahre noch heute, wie BBTV Dir bei Deinem Kanalwachstum helfen kann!

BBTV conversion Nutze die Kraft der YouTube Trends

intranet tools to achieve your brand building strategy BBTVtips: Die YouTube Verifizierung aka der Haken

Liebe Community,

heute behandeln wir ein Thema, nach welchem sehr oft nachgefragt wird. Wie wird man auf YouTube verifiziert und bekommt den Haken?

Wozu ist der Haken gut?

Zuerst stellt sich aber die Frage: Wozu überhaupt den Haken? Warum will man den? Man hat dadurch ja keine zusätzlichen Features.

Die Verifizierung ist vor allem für Kanäle wichtig, wo man sichergehen muss, dass es sich um den Original Kanal handelt. Dies trifft primär auf Marken zu. Zum einen gibt es ja offizielle Produktmarken, wie Windows oder Steam. Die Kunden dieser Produkte müssen sichergehen können, dass es sich bei der entsprechenden Social Media Seite auch um die offizielle Seite der Marke handelt. Ansonsten hätten Betrüger ein leichtes Spiel. Zusätzlich gibt Künstlermarken, wozu mittlerweile auch YouTuber gehören. Markennamen können eben leicht von Betrügern ausgenutzt werden, um sich darüber zu bereichern. Es gibt wahrscheinlich tausende “Rihanna” Kanäle, und deshalb muss der offizielle passend gekennzeichnet sein.

Den Kanal als Marke positionieren

Entsprechend sind auch die Anforderungen von YouTube. Der Kanal muss klar als Marke positioniert sein. Je besser ihr euch und euren Kanal als Marke positioniert, umso wahrscheinlicher wird es, einen Haken zu bekommen.

Ganz wichtig ist, dass euer Kanal korrekt mit der Google+ Seite verknüpft ist. Ansonsten wird man automatisch schon abgelehnt. Dann ist es natürlich sinnvoll, ein einheitliches Erscheinungsbild zu bieten und auch vom Content her einen professionellen Eindruck zu hinterlassen. Professionell heißt in diesem Fall nicht teuer. Man braucht kein teures Studio oder Equipment um sich als Marke zu positionieren.

Auch hilft es, andere Seiten auf seinem Kanal zu verknüpfen, die das Markenbild verstärken. Wenn jemand eine passende Homepage zu seinem Kanal hat, dann spricht das schon mehr für eine Marke. Sämtliche Social Media Kanäle sollten optisch angepasst werden und mit dem Kanal verknüpft sein, um ein einheitliches Erscheinungsbild und stimmiges Markenimage darzustellen. Für YouTube muss es ja auch offensichtlich sein, dass ihr wirklich das Original seid. Wie kann man beweisen, dass man der echte LetsPlayer02 ist? Das muss über den Kanal und die dazugehörigen Links ersichtlich sein.

YouTube hat die Anforderungen stark erhöht

In 2016 hat YouTube die Anforderungen stark erhöht und Kanäle unter 100k Abos werden mittlerweile kaum noch verifiziert. Wenn es sich bei dem Kanal um eine eingetragene Marke handelt, dann kann man auch mit weniger Abos eine Verifizierung bekommen. Oder man ist auf Facebook, Instagram, twitter extrem erfolgreich, dort auch verifiziert und YouTube ist nur eine Nebenplattform. Dann steigt die Chance auf eine YouTube Verifizierung, trotz geringerer Abos.

Fazit: Erst mal überlegen, wieso man so einen Haken überhaupt braucht. Der kommt eh automatisch, sobald YouTube der Meinung ist, dass einer angebracht ist. Falls jemand noch unter 100k Abos liegt und unbedingt eine Verifizierung haben möchte, dann sollte man seinen Kanal bestmöglich als Marke positionieren. Wenn man dann auch von den Abos her an der 100k Marke kratzt, dann kann man sich für den Haken über unseren Support anmelden. Und wenn man ihn dann bekommen hat, freut man sich… bis man den Kanalnamen wieder ändert 😉

Hier findet ihr die allgemeinen Verifizierungs-Anforderungen von YouTube: Bestätigungskennzeichen auf Kanälen

Euer Bernd vom BBTV Team

 

 

 

Fang an, Deine YouTube views zu steigern und registriere dich für VISO Catalyst, unserer exklusiven Creator Plattform mit Tools, um Deine Videos zu optimieren, zu Dir passende andere Creator zu finden und viel, viel mehr! Schau Dir die Details zu VISO Catalyst an, und klick Dich durch unsere Partnerschaftsseite unten.

BBTV conversion BBTVtips: Die YouTube Verifizierung aka der Haken

Du bist ein BBTV Creator aber noch erhältst keinen unserer Newsletter? Dann melde dich hier an und verpasse von nun an keine wichtigen Neuigkeiten mehr!

overwatch1
BBTVtips

overwatch versus  Overwatch   Blizzards nächster Streich?

Liebe Leute,

seit einer Woche gibt es den neusten Blizzard Titel endlich zu kaufen. Trotz des großen Hypes lief der Launch eigentlich ziemlich einwandfrei, wie man das von Blizzard größtenteils gewohnt ist. Um 2 nach 1 fingen die ersten Hates an, dass das Spiel noch nicht funktioniert, aber um 10 nach 1 gingen die Server dann online.

Blizzard ist sich treu geblieben. Sie haben wieder mal ein populäres Spielprinzip genommen und es für den Massenmarkt angepasst. Auch beim Look und Humor sind sie sich treu geblieben. Overwatch macht nicht wirklich viel neu, aber bietet trotzdem ein einmaliges Spielerlebnis. Typisch Blizzard eben und nur die bekommen das so perfekt hin. Ich bin kein Blizzard Fanboi und kann mit den Blizzard Games seit WoW eher weniger anfangen, aber das muss man ihnen einfach lassen.

Dann gibt es auch viele Spieler, die kritisieren, dass Overwatch jetzt doch nicht F2P ist, sondern 40 € kostet. Warum? Nur weil sie es so mal angekündigt hatten oder weil andere “MOBA’s” auch F2P sind? Also ich habe in der letzten Woche schon so viel Overwatch gezockt, dass sich der Kaufpreis gelohnt hat. Es ist ja auch nicht so, dass Blizzard jetzt aufhört das Spiel weiterzuentwickeln. Es wird jetzt nicht jährlich ein neues Vollpreis Overwatch rauskommen, wie das bei CoD oder Battlefield der Fall ist. Das Spiel wird Jahre, wenn nicht sogar Jahrzehnte überleben. Da sind meiner Meinung nach 40 € auch vollkommen okay.

Overwatch Beta Review Screenshot 3 Overwatch   Blizzards nächster Streich?

Und das Spiel macht Spaß! Es gibt noch nicht so viele Maps, aber die vorhanden sind super gebalanced, wie auch die Charaktere. Ich kann jeden Held kontern und für jede Situation gibt es den passenden Charakter. Die Charaktere von denen ich dachte, dass sie vielleicht langweilig sind, machen fast am meisten Spaß. Es ist sehr wichtig taktisch zusammenzuarbeiten und auch eine schon fast verlorene Runde kann mit der richtigen Taktik im letzten Moment noch zu einem Sieg gewendet werden. In anderen Multiplayerspielen hat man gegen das bessere Team oft einfach nicht die Spur einer Chance.

Ich bin mir auf jeden Fall sicher: Ja, Overwatch ist Blizzard nächster Streich und wird noch Jahre lange sehr populär bleiben! Es trifft den Zeitgeist und hat aktuell keine echte Konkurrenz. Aber man kann davon ausgehen, dass der Markt in den kommenden Jahren von Heldenshooter überschwemmt wird.

Euer Bernd vom TGN Team

 

summer2
BBTVtips

43429300 Wo ist das Sommerloch hin?

Liebe Leute,

endlich wird es draußen ein bisschen wärmer! Jetzt noch mal den Temperaturabsturz zu Pfingsten mitnehmen und danach fängt der Sommer dann richtig an. Aber interessiert uns Gamer das? Nur bedingt simple smile Wo ist das Sommerloch hin?

Erinnert ihr euch noch an früher? Wenige Jahre ist es her, da kamen zwischen März und September so gut wie keine Spiele raus. Vor allem keine Blockbuster. Wenn überhaupt hat sich mal ein Indiespiel als Überraschungshit etabliert. Das Sommerloch war keine leere Phrase, es gab es wirklich! Aber was ist der Grund dafür?

Das Weihnachtsgeschäft ist einfach mit Abstand der wichtigste Zeitraum im Jahr für das Absetzen von Spielen. Und diese Zeit beginnt schon im Herbst. Ein positiver Nebeneffekt ist, dass im Herbst auch wieder die langen und dunklen Tage anfangen, was sich ja grundsätzlich für lange Spielesessions anbietet. Ein negativer Nebeneffekt ist, dass dann ab September im Tagesrhythmus neue Spiele veröffentlicht werden. Gerade Spiele mit weniger Marketingbudget gehen dabei gerne mal unter, auch wenn sie qualitativ top sind. Und egal wie lange die Nächte auch sind, die Spieleflut im Herbst ist schwierig zu bewältigen.

So langsam verstehen es aber auch die Publisher. Überraschungserfolge wie der von Divinity: Original Sin im Sommerloch 2014 oder die sehr erfolgreichen Releases der Witcher Reihe im Frühsommer zeigen deutlich, dass es sich durchaus lohnt, Spiele auch im Sommer zu veröffentlichen. Da gibt es so gut wie kein neues Material und Gamer lechzen das ganze Jahr nach neuem Futter.

Divinity Original Sin cover Wo ist das Sommerloch hin?Tw2 full Geralt Wo ist das Sommerloch hin?

Wenn man sich die Releaseliste für dieses Jahr anschaut, dann wird schnell klar, dass dieser Sommer spieletechnisch nicht so langweilig wird. Es folgen noch einige Toptitel im Sommer: Overwatch, Total War: Warhammer, Mirror’s Edge: Catalyst, Final Fantasy 15 oder auch No Man’s Sky, um nur ein paar zu nennen. Gerade diese Spiele sollten uns bis Herbst eigentlich auch beschäftigen. Auch kann es ja immer wieder mal zu Verzögerungen kommen, was ein weiterer Vorteil eines Sommerreleases ist. Im Sommer hat man weniger Releasedruck als kurz vor Weihnachten und kann so das Spiel auch einfacher etwas nach hinten verschieben. Niemand mag Verschiebungen, aber noch weniger mag man unfertige Spiele.

Das Sommerloch ist auch nicht völlig verschwunden. Im Juli und August sieht es bisher schon noch etwas mau aus. Aber eins ist klar: Diesen Sommer werden wir uns nicht längere Zeit langweilen müssen, egal ob der Sommer verregnet sein sollte oder uns ein Sonnenbrand ans kühle Heim fesselt. Somit werdet ihr als YouTuber auch nicht arbeitslos und ihr seid sowieso ein wichtiger Grund, wieso auch Sommerreleases immer erfolgreicher werden!

Euer Bernd vom TGN Team

 

 

Du hast auch Interesse, Teil einer rasant wachsenden, kreative Community talentierter Content Produzenten zu werden? Dann klicke weiter unten und erfahre, was eine YouTube Partnerschaft mit BroadbandTV für Dich und Deinen Kanal bedeuten kann.

BBTV conversion Wo ist das Sommerloch hin?

Du bist ein BBTV Creator aber noch erhältst keinen unserer Newsletter? Dann melde dich hier an und verpasse von nun an keine wichtigen Neuigkeiten mehr!