BBTV Tips Template German Youtube Strikes 1024x737 Gefahr von YouTube Strikes   heute Community RichtlinienYouTube ist die beste Plattform für Videoinhalte. Sie ist einfach zu nutzen und bietet fast unendliche Reichweite. YouTube stellt aber Spielregeln auf. Wer gegen die Regeln verstößt, riskiert seinen YouTube Kanal mit Strikes zu belegen.

Es gibt zwei Arten von Verwarnungen, die Verletzung von Community-Richtlinien und die Verletzung von Urheberrechts-Richtlinien.

Heute sprechen wir über die Community-Richtlinien. Verstöße können vorliegen, wenn ein Kanalbetreiber z.B. gewalttätige Inhalte, Drohungen oder auch irreführende Metadaten in seinem Video hat.

Alle Richtlinien findet ihr hier

YouTube arbeitet mit einer dreistufigen Bestrafung. Die erste Verwarnung wird als eine Mahnung verstanden. Wenn in den ersten drei Monaten nach Aussprache der Verwarnung kein weiterer Verstoß vorliegt, verfällt der erste Strike wieder.

Falls dein Kanal eine zweite Verwarnung in diesem Zeitraum erhält, kannst du z.B. zwei Wochen lang keine neuen Inhalte auf YouTube hochladen.

Wenn eine dritte Verwarnung in diesem Zeitraum passiert, wird das Konto gekündigt.

Das Problem mit dieser Art von Strikes ist, dass YouTube, im Vergleich zu den Urheberrechtlichen Verstößen, diese Strikes selbst ausstellt. Über die Jahre konnten wir sehen, dass es teilweise große Interpretationsspielräume gab.

Urheberrechtsverletzungen sind meist schwarz und weiß, entweder man hat die Inhalte ungefragt veröffentlicht oder nicht. Doch Community Strikes sind oft eine Grauzone.

Diese Dinge bestraft YouTube u.a. mit einem Community Strike.

  • Bewerben von gefälschten Markenprodukten
  • Wiederholen von Tags in der Videobeschreibung
  • Nicht deklarierte Sponsorings in Videos

Deswegen haltet euch immer an die Community-Richtlinien und bei Fragen wendet euch lieber einmal zu oft an den Support oder euren BBTV Ansprechpartner.

Du bist noch kein Partner von BBTV, aber möchtest Teil der #1 unter den YouTube Netzwerken werden? Erfahre noch heute, wie BBTV Dir bei Deinem Kanalwachstum helfen kann!

BBTV conversion Gefahr von YouTube Strikes   heute Community Richtlinien

 

BBTV Tips Template German YouTube Zugriffsquellen 1024x737 YouTube Analytics   die ZugriffsquellenYouTube bietet durch sein einiges Analyse Tool, die YouTube Analytics, ein fantastisches Tool um deinen Kanal zu optimieren.

Zu den YouTube Analytics gelangst du, indem du in deinem eingeloggten YouTube Account auf das Kontosymbol > YouTube Studio klickst.
Dort findest du auf der linken Seite die Analytics:

Zugriffsquellen YouTube 169x300 YouTube Analytics   die Zugriffsquellen

Heute beleuchten wir die wohl wichtigste Information der YouTube Analytics, die Zugriffsquellen.

Durch die Zugriffsquellen erlaubt dir YouTube Rückschlüsse über wie deine Videos gefunden worden. Durch dieses Wissen kannst du genauere Gedanken machen, wer deine Videos wie findet und wie du möglicherweise mehr Leute von deinen Inhalten überzeugen kannst.

Standardmässig zeigt dir YouTube die Statistiken von Abonnenten und Nutzer ohne Abo an. Im Dropdown Menü über deinem Kanalnamen kannst du diese Einstellung ändern.

Viele unser Creator unterschätzen die Reichweite, die ihnen Nutzer ohne Abo einbringen. Normalwerte sind rund 30-40% der Aufrufe kommen von Abonnenten und der Rest von Nutzern ohne Abo. Videos mit einer wesentlich höheren Aufruf-Zahl als Abonnenten-Zahl haben teilweise bis zu 95% Aufrufe von Nutzern ohne Abo.

Eine Bespiel Zusammensetzung von Zugriffsquellen findet ihr hier:

YouTube Zugriffsquellen 300x244 YouTube Analytics   die Zugriffsquellen

Wie der Zuschauer eure Videos findet unterscheidet sich oft stark. Für einen Kanal mit vielen wesentlich höheren Aufruf-Zahlen als Abonnenten-Zahlen haben meist viele Wiedergaben über die Quelle Funktion zur Auswahl von Inhalten.

Hinter dieser Quelle versteht sich die Zu­grif­fe über die Start­sei­te, den Abo­feed und an­de­re Brow­ser­funk­tio­nen.

Das Browsing-Verhalten von YouTube hat sich in den letzten Jahren immer mehr auf die Startseite verlagert. Der YouTube Algorithmus versucht proaktiv allen Zuschauern massgeschneiderte Videos direkt auf die Startseite zu packen. Das Hauptziel von YouTube ist es dem Zuschauer möglichst viele passende Inhalte zu präsentieren, damit er auf der Plattform bleibt und die Inhalte konsumiert.

Ein weitere Quelle, die für viel Reichweite sorgen kannst sind die Videovorschläge. Diese zeigen die Auf­ru­fe durch Emp­feh­lun­gen, die in Ver­bin­dung mit an­de­ren Vi­de­os oder nach Ab­schluss ei­ner Vi­deo­wie­der­ga­be er­schei­nen.

Um dort gut vorgeschlagen zu werden, empfiehlt es öfters Inhalte zu erstellen, die eine hohe Nachfrage und Aktualität haben.

Wer weitere Fragen dazu hat, kontaktiert den BBTV Partner-Support oder euren BBTV Ansprechpartner.

Du bist noch kein Partner von BBTV, aber möchtest Teil der #1 unter den YouTube Netzwerken werden? Erfahre noch heute, wie BBTV Dir bei Deinem Kanalwachstum helfen kann!

BBTV conversion YouTube Analytics   die Zugriffsquellen